Der Bürgerverein Wülfer Bexten bat die Betreuten der Wohnanlage Eben Ezer in der Hermann-Löns-Straße und die noch zu Hause Betreuten zur Tortenschlacht in den Nachbarschaftsraum der Wohnanlage.
44 Besucher, 12 verschiedene Sahnetorten, 100 Tassen Kaffee, 20 Tassen Tee, fanden sich zur großen Schlacht ein.
Bevor der Startschuss gegeben wurde, begrüßte Thomas Gräper alle Gäste und den Bürgerverein und ganz besonders den ersten Bürger der Stadt Bad Salzuflen, den Bürgermeister Dr. Roland Thomas.
In seiner netten Erwiderung stellte der Bürgermeister heraus, dass er immer wieder sehr gerne zu dieser Tortenschlacht kommt, um mit den Behinderten und dem Bürgerverein die leckeren selbst gebackenen Torten zu probieren, zumal er in seiner Studienzeit in Münster in einem Heim für Behinderte gearbeitet habe und so ein großes Verständnis für Sie habe.
Wir sind heute zum 12. Mal bei euch, sagte der Vorsitzende des Bürgerverein Hans Carell und wie immer haben wir Kaffee und Kuchen mitgebracht, um mit euch allen einen schönen Nachmittag zu verbringen. Wir haben auch eine Veränderung zu vermelden, der bisherige Organisator und Kontaktmann zum AK, Theo Krampe, hat sein Amt an Ingrid Begemann und Dieter Kaufmann weitergegeben, die schon den heutigen Nachmittag zusammen mit den Frauen der Frauen-Boule-Abteilung großartig gestaltet haben. Wir freuen uns, so Hans Carell. Wir freuen uns ,dass mit Ingrid Begemann und Dieter Kaufmann, ein Ersatz gefunden haben, um diese Freundschaft und gemeinsame Projekte weiter zu führen.
Dann kam der Zwischenruf- wann gibt es nun endlich die Torte,- Ingrid Begemann wünschte dann schnell allen einen guten Appetit und mit Ah und Oh und ich will von allem, verteilten die Frauen der Boule-Abteilung, Kaffee und Kuchen. Es war herrlich anzusehen, wie allen die selbstgebackenen Torten schmeckten, Schwarzwälder Kirsch-, Aprikosen-, Johannisbeer-, Pfirsich-, Schokotorte, und, und, und, da war doch manchmal die Augen größer als der Magen.
previous arrow
next arrow
Slider
Die Torten schmeckten so gut, dass wir einen Rekordhalter mit 5 gegessenen Tortenstücke zum Tortenkönig ernennen konnten. Um 17:00 Uhr waren alle rundherum satt, die Augen fielen langsam zu und alle hatten nur einen Wunsch, ab auf die Couch.
Ein gelungener schöner Nachmittag, meinen herzlichen Dank, an alle Helfer, Kuchen- und Geldspender.
Hans Carell
Kategorien: So war es