Manfred Hiltergerke aus Wülfer-Bexten hat am Samstag, den 12. Oktober, im Detmolder Kreishaus aus der Hand von Landrat Dr. Axel Lehmann das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten , das Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ihm verliehen hat.

Zahlreiche Freunde, Verwandte, Weggefährten aus der Kommunalpolitik und Sportfunktionäre zeigten durch ihre Anwesenheit ihren Respekt vor dem Geehrten.

In seiner Laudatio würdigte der Landrat Dr. Axel Lehmann die Verdienste von Manfred Hiltergerke und und beschrieb sein langjähriges kommunalpolitische Wirken , als Ratsmitglied für die SPD (30 Jahre), 2. stellvertretender Bürgermeister (10 Jahre) sowie Vorsitzender des Sportausschusses (15 Jahre) und auch des Ortsausschusses (30 Jahre).

Sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement für die Förderung des Vereins- und Breitensport, die Organisation von internationalen Begegnungen, der Einsatz im Bürgerverein Wülfer-Bexten, die Mitwirkung im Vorstand des Verein Hilfe für Behinderte und auch die Gründung einer Städtepartnerschaft mit dem DSC Arminia Bielefeld wurden vom Landrat als besondere Verdienste um das Allgemeinwohl genannt.
DSC Präsident Hans-Jürgen Laufer weilte auch unter den Gästen.

Zu den ersten Gratulanten zählte die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bad Salzuflen, Frau Beate Hoffmann-Hildebrand. Sie betonte, dass „Manfred Hiltergerke sich immer parteiübergreifend für gemeinsame Lösungen eingesetzt hat. Insbesondere habe sie Manfred Hiltergerke stets als faires Bindeglied zwischen allen Vereinen, dem Stadtsportverband und der Stadt Bad Salzuflen erlebt.“

In persönlich gehaltenen Worten verwies Frau Hoffmann- Hildebrand über 50 Jahre aufgeschlossene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Herrn Hiltergerke.

Benjamin Kramer betonte als Vorsitzender des Stadtsportverbandes, dass Manfred Hiltergerke stets auf die Vereine und den Stadtsportverband zugegangen sei und immer ansprechbar war.

Seitens der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands sprachen die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Ellen Stock, Michael Meier für die Ratsfraktion und Stadtverband sowie Birgit Scheltmann und Clemens Welslau für den SPD Ortsverein dem Manfred Hiltergerke Dank und Anerkennung aus. Hans Carell bedankte sich für den Bürgerverein Wülfer-Bexten und Arbeitskreis Hilfe für Behinderte bei Herrn Hiltergerke bevor einige persönliche Weggefährten ihre Wertschätzung zum Ausdruck brachten.

Nach soviel Dankesworten seitens zahlreicher Gratulanten wandte sich Manfred Hiltergerke anschließend in seiner sehr persönlichen Rede an seine Ehefrau Elke, seine Tochter Petra und seine beiden Enkelkinder Jessica und Alisha.

„Mein besonderer Dank geht heute an meine liebe Familie, die mich stets mit Geduld und Verständnis in all den Jahren unterstützt haben und so manches Mal auf mich verzichten mussten. Ich habe mich bei den ehrenamtliches Aufgaben nie als „Einzelkämpfer“ gefühlt. Nein, das alles ist möglich gewesen, weil ich von vielen Menschen mit unterstützt wurde. Viele der hier anwesenden Personen haben mit dazu beigetragen. Dazu noch einmal mein herzlicher Dank an Euch alle,“ so der sichtlich bewegte Manfred Hiltergerke.

(Der Text wurde von Rafael Vogt)